Neue Genossenschaftsbank für die Region

Volksbank Schnathorst eG und Volksbank Lübbecker Land eG werden zum 1. Januar 2023 fusionieren

Zweimal „Ja“ für den gemeinsamen Weg: Die Bankenehe im Altkreis Lübbecke ist besiegelt, in der Region wird eine neue Genossenschaftsbank entstehen.

Nachdem zunächst die Vertreterinnen und Vertreter der Volksbank Schnathorst der Verschmelzung zugestimmt hatten, taten ihnen dies tags darauf die Vertreterinnen und Vertreter der Volksbank Lübbecker Land nach. In beiden außerordentlichen Vertreterversammlungen fiel die Zustimmung überzeugend aus: Jeweils einstimmig votierten die „Bankparlamente“ für die Fusion.

Somit ist zum 1. Januar 2023 der Weg frei für die Volksbank PLUS eG.

Es entsteht eine Bank mit einer Bilanzsumme von 1,6 Mrd. Euro, 4,3 Mrd. Euro betreutem Kundenvolumen, über 30.000 Mitgliedern, 70.000 Kunden und 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die aktuellen 27 Standorte der beiden Banken werden in der Volksbank PLUS weitergeführt und sukzessive ausgebaut. Betriebs- oder fusionsbedingte Kündigungen wird es nicht geben, unterstreichen die Fusionspartner.

Für die Mitglieder und Kunden der Genossenschaftsbank ändert sich zunächst nicht viel, die Banken laufen ab Januar im Parallelbetrieb weiter. „Aus zwei mach eins“ heißt es erst voraussichtlich im Oktober kommenden Jahres, wenn im Rahmen der technischen Fusion die Datenbestände beider Institute zusammengeführt werden.

Der Vorstand der neuen Volksbank PLUS eG

v.l. Detlev Priehs, Andreas Schwarze, Ralf Rehker, Frank Rohs